Zum Inhalt

PD Dr. Hanna Gaspard

Forschungsschwerpunkte

  • Heterogenität in der Entwicklung von Lern- und Leistungsmotivation im Schulkontext und Einflussfaktoren auf diese Entwicklung
  • Auswirkungen von Heterogenität in Lern- und Leistungsmotivation auf Lernverhalten und Berufswahlen
  • Pädagogisch-psychologische Interventionen zur Förderung von Motivation
  • Randomisierte kontrollierte Interventionsstudien im Schulkontext

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung per E-Mail an Hanna Gaspard

Akademischer Werdegang

  • 2020: Habilitation (Empirische Bildungsforschung und Pädagogische Psychologie), Universität Tübingen
  • 2015: Dr. rer. nat. (Psychologie), Universität Tübingen
  • 2012: Dipl.-Psych., Universität des Saarlandes

Beruflicher Werdegang

  • Seit 11/2020: Vertretung der Professur „Empirische Bildungsforschung im Kontext gesellschaftlicher Heterogenität, Institut für Schulentwicklungsforschung, TU Dortmund
  • 07/2016 - 10/2020: Nachwuchsgruppenleiterin, Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, Universität Tübingen
  • 04/2015 – 10/2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc), Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, Universität Tübingen
  • 01/2016 – 12/2018: Eliteprogramm für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden der Baden-Württemberg Stiftung
  • 06/2015 - 05/2017: Postdoctoral Fellow im Internationalen Postdoktorandenprogramm Pathways to Adulthood
  • 04/2012 - 03/2015: Doktorandin am Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, Universität Tübingen & Promotionsstipendiatin des Kooperativen Promotionskolleg der Universität Tübingen und der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg

VITA

Weitere Informationen

Abgeschlossene Projekte:

  • „Förderung von Wertüberzeugungen im Mathematikunterricht“ (2016-2018, Universität Tübingen, Förderung durch das Eliteprogramm für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden der Baden-Württemberg Stiftung)
  • „Förderung der Motivation im Mathematikunterricht durch Nützlichkeitsinterventionen: Die Rolle von Implementations- und Unterrichtsqualität bei der Umsetzung durch Lehrkräfte in der Praxis“ (2017-2018, Universität Tübingen, Förderung durch das Nachwuchsförderprogramm der Universität Tübingen)
  • Gaspard, H., Parrisius, C., Piesch, H., Kleinhansl, M., Wille, E., Nagengast, B., Trautwein, U., & Hulleman, C. S. (2021). The potential of relevance interventions for scaling up: A cluster-randomized trial testing the effectiveness of a relevance intervention in math classrooms. Journal of Educational Psychology, 113(8), 1507–1528. https://doi.org/10.1037/edu0000663
  • Parrisius, C., Gaspard, H., Zitzmann, S., Trautwein, U., & Nagengast, B. (2021). The “situative nature” of competence and value beliefs and the predictive power of autonomy support: A multilevel investigation of repeated observations. Journal of Educational Psychology. Advance online publication. https://doi.org/10.1037/edu0000680
  • Gaspard, H., & Lauermann, F. (2021). Emotionally and motivationally supportive classrooms: A state-trait analysis of lesson- and classroom-specific variation in teacher- and student-reported teacher enthusiasm and student engagement. Learning and Instruction, 75, Article 101494. https://doi.org/10.1016/j.learninstruc.2021.101494
  • Gaspard, H., Lauermann, F., Rose, N., Wigfield, A., & Eccles, J. S. (2020). Cross-domain trajectories of students' ability self-concepts and intrinsic values in math and language arts. Child Development, 91(5), 1800-1818. doi.org/1111/cdev.13343
  • Parrisius, C., Gaspard, H., Trautwein, U., & Nagengast, B. (2020). The transmission of values from math teachers to their ninth-grade students: Different mechanisms for different value dimensions? Contemporary Educational Psychology, 62, Article 101891. https://doi.org/10.1016/j.cedpsych.2020.101891
  • Gaspard, H., Wille, E., Wormington, S. V., & Hulleman, C. S. (2019). How are upper secondary school students’ expectancy-value profiles associated with achievement and university STEM major? A cross-domain comparison. Contemporary Educational Psychology, 58, 149-162. https://doi.org/10.1016/j.cedpsych.2019.02.005
  • Gaspard, H., Wigfield, A., Jiang, Y., Nagengast, B., Trautwein, U., & Marsh, H. W. (2018). Dimensional comparisons: How academic track students’ achievements are related to their expectancy and value beliefs across multiple domains. Contemporary Educational Psychology, 52, 1-14. https://doi.org/10.1016/j.cedpsych.2017.10.003
  • Gaspard, H., Häfner, I., Parrisius, C., Trautwein, U, & Nagengast, B. (2017). Assessing task values in five subjects during secondary school: Measurement structure and mean level differences across grade level, gender, and academic subject. Contemporary Educational Psychology, 48, 67-84. https://doi.org/10.1016/j.cedpsych.2016.09.003
  • Gaspard, H., Dicke, A.-L., Flunger, B., Brisson, B. M., Häfner, I., Nagengast, B., & Trautwein, U. (2015). Fostering adolescents’ value beliefs for mathematics with a relevance intervention in the classroom. Developmental Psychology, 51(9), 1226-1240. https://doi.org/10.1037/dev000002
  • Gaspard, H., Dicke, A.-L., Flunger, B., Schreier, B., Häfner, I., Trautwein, U., & Nagengast, B. (2015). More value through greater differentiation: Gender differences in value beliefs about math. Journal of Educational Psychology, 107(3), 663-677. https://doi.org/10.1037/edu0000003
  • Gaspard., H. (2021, 27. April). Motivation und Selbstregulation von Schüler*innen im Distanzunterricht fördern [Eingeladener Vortrag]. Beitrag im Workshop „Selbstreguliertes Lernen, Motivation und Materialien für den Hybridunterricht“ im Rahmen des Verbundprojekts Innovative Hochschule Jade-Oldenburg! Virtuelle Veranstaltung.
  • Gaspard, H. (2021, 8. März). Motivation von Schüler*innen im Unterricht fördern [Eingeladener Vortrag]. Vortrag im Rahmen der Reihe „Lernforschung Auf Distanz“ des Forschungsnetzwerks LEAD der Universität Tübingen. Virtuelle Veranstaltung.
  • Gaspard, H. (2021, 28. Januar). Warum sollte ich das lernen? Förderung von Wertüberzeugungen im Mathematikunterricht [Eingeladener Vortrag]. Kolloquium der Abteilung Erziehungswissenschaft und Pädagogische Psychologie des IPN. Virtuelle Veranstaltung.
  • Gaspard, H. (2019, 17. Juni). Motivation in Mathematics (MoMa): The effectiveness of a utility-value intervention in math classrooms [Eingeladener Vortrag]. Motivate Lab, University of Virginia. Charlottesville, VA.
  • Gaspard, H. (2019, 11. März). Entwicklung von Erwartungen und Wertüberzeugungen in verschiedenen Schulfächern: Einflussfaktoren und Auswirkungen [Eingeladener Vortrag]. Kolloquium Lehr-Lern-Forschung und Fachdidaktik der Universität Zürich und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, Zürich, Schweiz.
  • Gaspard, H. (2017, 12. Juli). Warum sollte ich das lernen? Erfassung, Entwicklung und Förderung von Wertüberzeugungen im Schulkontext [Eingeladener Vortrag]. Interdisziplinäres Bildungskolloquium. Heidelberg.
  • Gaspard, H. (2017, 7. Juni). Why should I do this? Students’ value beliefs and targeted interventions to foster these beliefs in the school context [Eingeladener Vortrag]. Curry School of Education, University of Virginia. Charlottesville, VA.
  • Gaspard, H. (2017, 10. Januar). Warum sollte ich das lernen? Erfassung, Entwicklung und Förderung von Wertüberzeugungen im Schulkontext [Eingeladener Vortrag]. Forschungskolloqium der Arbeitsgruppe Empirische Bildungsforschung. Konstanz.
  • Gaspard, H. (2015, 16. Oktober). Geschlechtsunterschiede in den Wertüberzeugungen für Mathematik und Interventionsansätze zur gezielten Förderung [Eingeladener Vortrag]. 26. Herbsttagung des Arbeitskreises „Frauen und Mathematik“ der Gesellschaft für die Didaktik der Mathematik, Würzburg.
  • Gaspard, H. (2015, 22. August). Promoting value beliefs in mathematics: A multidimensional perspective and the role of gender. [Eingeladener Vortrag]. PhD Award Session at the SELF Conference. Kiel.

American Educational Research Association (AERA), Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs), European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF)

Seit 2022

  • Editorial Board Learning and Instruction

Seit 2021

  • Vorsitzende der Ethikkommission der TU Dortmund
  • Coordinator EARLI SIG-08 „Motivation and Emotion” 2021-2024

Seit 2020

  • Editorial Board Journal of Educational Psychology
  • Mitglied der Ethikkommission der TU Dortmund

2019-2020

  • Mitglied der Ethikkommission der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen

2015-2020

  • Auswahlkommission für den Masterstudiengang Empirische Bildungs-forschung und Pädagogische Psychologie, Universität Tübingen

2017-2019

  • Mitglied der Kommission für Ethik in der psychologischen Forschung der Universität Tübingen

2016

  • Mitglied der Berufungskommission für W3-Professur Effektive Lehr-Lernarrangements in den Fachdidaktiken, Universität Tübingen

2012-2014

  • Doktorandensprecherin innerhalb der Graduiertenschule LEAD der Universität Tübingen

Anfahrt & Lageplan

Die günstigsten Autobahnabfahrten finden Sie auf der B 1/A 40 (Dort­mund-Barop) (näher zum Cam­pus Nord) und auf der A45 (Dort­mund-Eichlinghofen). An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert. Im lokalen Straßennetz finden sich Wegweiser zum Cam­pus Nord, auf dem sich auch der Cam­pus Treff befindet. Von der Emil-Figge-Straße führt die Einfahrt Nr. 18 und vom Vogelspothsweg die Einfahrt Nr. 23 zu Parkplätzen in der Nähe des Veranstaltungsorts.

Vom Hauptbahnhof Dort­mund fährt auf Gleis 7 die S-Bahn „S1“ in Rich­tung Solingen bis zur Haltestelle „Dort­mund-Uni­ver­si­tät“ (Preisstufe A). Die S-Bahn fährt in der Hauptzeit an Werktagen im 15-Minuten-Takt und benötigt ca. 6 Minuten. Von Düsseldorf aus fährt die S-Bahn im 30-Minuten-Takt. Direkt an der S-Bahn-Station finden Sie das CDI-Ge­bäu­de, in dem sich das Institut für Schul­ent­wicklungs­forschung befindet.

Zu den Wahrzeichen der Uni­ver­si­tät gehört die H-Bahn, die auf dem Cam­pus-Nord zwei Endpunkte hat. Der eine befindet sich direkt über der S-Bahn-Station und ist von ihr bequem mit Aufzügen erreichbar. Der andere befindet sich im Zen­trum des Cam­pus Nord an der Brücke zwischen der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek und der Mensa, gleich neben dem Au­di­max. Die H-Bahn fährt von hier aus zum Cam­pus Süd und zum Stadtteil Eichlinghofen.

Dort­mund hat einen Flugplatz, der mit einigen Zielen in Mitteleuropa verbunden ist. Regelmäßige Flugverbindungen gibt es bei­spiels­weise nach Amsterdam, Berlin, Dresden, Katowice, Krakau, Leipzig-Halle, London, Mün­chen, Nürnberg, Paris, Posen, Stuttgart, Wien und Zürich. Für die rund 20 Ki­lo­me­ter vom Flugplatz Dort­mund zum Cam­pus kann man den Bus zum Hauptbahnhof und von dort die S-Bahn benutzen. Schneller ist in der Regel die Nutzung eines Taxis. Weitaus mehr in­ter­na­ti­o­na­le Flugverbindungen bietet der etwa 60 km entfernte Rhein-Ruhr-Flughafen in Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.