Hinweis: Aufgrund von geplanten Wartungsarbeiten werden die Web-Auftritte der TU Dortmund am 17. April 2024, zwischen 18:00 und 20:00 Uhr mehrmals für kurze Zeit nicht erreichbar sein.
Wir bitten dadurch entstandene Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bedanken uns für Ihr Verständnis.
Zum Inhalt
Fakultät Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bildungsforschung
Laufzeit 01.03.2020 - 31.12.2023

Kollaboratives Lehren und Lernen mit digitalen Medien in der Lehrer/-innenbildung: mobil – fachlich – inklusiv

Im Projekt K4D werden Konzepte und Formate zum digital-kollaborativen Arbeiten in verschiedenen Fachbereichen der TU Dortmund entwickelt, um die didaktische und methodische Qualität von Lehr-/Lernprozessen durch einen fachlich substanziellen und auf Kollaboration zielenden Einsatz digitaler Medien in universitären Veranstaltungen zu verbessern. Das Projektteam am Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS) ist dabei für die wissenschaftliche Begleitung und die Evaluation des Projektes zuständig.

Projektbeschreibung

Schwarz-grüner, ineinandergreifende Schriftzug K4D mit schwarzen Schriftzug des Projektnamens Kollaboratives Lehren und Lernen mit Digitalen Medien in der Lehrer*innenbildung mobil - fachlich - inklusiv

Das Projekt K4D zielt darauf ab, die Qualität von Lehr- und Lernprozessen in universitären Veranstaltungen der TU Dortmund hinsichtlich didaktischer und methodischer Gestaltungsaspekte durch digital kollaboratives Arbeiten zu optimieren. Digitalität in Lehr-/Lernsettings ermöglicht nicht nur die Bearbeitung eines breiteren Spektrums an Materialien, sondern auch zeitversetztes und räumlich getrenntes Arbeiten.

Um Lehramtsstudierenden aus unterschiedlichen Fachbereichen das digital-kollaborative Arbeiten näherzubringen und perspektivisch für den späteren Beruf als Lehrkraft nutzbar zu machen, werden in unterschiedlichen Teilprojekten in den Fächern Chemie, Englisch, Mathematik, Musik, Sozialwissenschaften und Sport Konzepte zum digital-kollaborativen Arbeiten entwickelt und erprobt.

Die am Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS) verortete Evaluationsstudie fokussiert darauf, Einstellungen, motivationale Orientierungen und selbsteingeschätzte Kompetenzen der Studierenden hinsichtlich digital-kollaborativen Arbeitens zu erfassen und zu untersuchen, wie sie sich im Studium entwickeln.

Mithilfe einer online-basierten Befragung werden verschiedene Kohorten von Lehramtsstudierenden in den K4D-Lehrveranstaltungen zu Beginn und zum Ende jedes Semesters befragt. Über die Veranstaltung hinaus beteiligen sich einige Studierende freiwillig an der Follow-up Befragung im weiteren Verlauf des Studiums. Dabei bietet das längsschnittlich angelegte Studiendesign nicht nur Einblicke in den aktuellen Stand von Einstellungen, Motivation und selbsteingeschätzten Kompetenzen in Bezug auf digital-kollaboratives Arbeiten von Lehramtsstudierenden, sondern auch erste Entwicklungstendenzen. Dabei lassen sich mögliche Implikationen für Forschung und Praxis zum Umgang mit digital-kollaborativen Arbeiten in Lehr-/Lernsettings in einer zunehmend digitalen Welt herleiten.

Wissenschaftliche Leitung

Wissenschaftliche Projektleitung des Gesamtprojektes

  • Prof. Dr. Stephan Hußmann

Projektleitung

  • Dr. Annika Ohle-Peters

Externe Projektpartnerinnen und -partner