Hinweis: Aufgrund von geplanten Wartungsarbeiten werden die Web-Auftritte der TU Dortmund am 17. April 2024, zwischen 18:00 und 20:00 Uhr mehrmals für kurze Zeit nicht erreichbar sein.
Wir bitten dadurch entstandene Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bedanken uns für Ihr Verständnis.
Zum Inhalt
Fakultät Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bildungsforschung
Laufzeit 01.10.2008 - 30.09.2014

Entwicklung und Überprüfung von Kompetenzmodellen zur integrativen Verarbeitung von Texten und Bildern

In dem Projekt BiTe wurden Kompetenzen von Lehrkräften beim Lehren mit Bild-Text-Material, Unterrichtsqualität sowie Zusammenhänge zur Kompetenzentwicklung von Schülerinnen und Schülern bezüglich Bild-Text Integration in Primar- und Sekundarstufe untersucht.

Projektbeschreibung

Schwarz-orangener Schriftzug BiTe des Projektnamens BiTe Bild-Text-Integration

Ziel des Projektes war die Modellierung und Erfassung von Kompetenzen von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern beim Lehren und Lernen mit Texten und instruktionellen Bildern (z.B. Diagrammen oder Grafiken). In Projektphase I wurden Instrumente zur Erfassung dieser Kompetenzen entwickelt und in Projektphase II in einer Längsschnittuntersuchung an 48 Schulklassen (Hauptschule, Realschule und Gymnasium) eingesetzt. In zwei Kohorten wurden zu drei Messzeitpunkten in den Klassenstufen 5/6/7 bzw. 6/7/8 Fragebogen- und Testdaten von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern erhoben.

Dabei zeigten sich eine positive Kompetenzentwicklung der Schülerinnen und Schüler über die drei Jahre aber auch bereits große Kompetenzunterschiede zu Beginn der Sekundarstufe, was den Ausgangspunkt für die folgende Grundschuluntersuchung legte. 
Ziel der dritten Projektphase war anhand einer längsschnittlichen Studie mit zwei Messzeitpunkten u.a. zu untersuchen, wie sich die Kompetenz zur Bild-Text-Integration von Lernenden in der Grundschule vor dem Übergang in die Sekundarstufe I entwickelt. Zudem wurde der Frage nachgegangen, durch welche Merkmale sich die schülerseitige Kompetenzentwicklung erklären lässt. Insgesamt nahmen 78 Klassen aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen in den Jahren 2012 und 2013 teil. Hierbei wurden die Fragebogen- und Testdaten von 136 Lehrkräften (incl. Klassen- und Parallelklassenlehrkräfte) erhoben, von denen sich 34 Lehrkräfte mit ihren Klassen an einer Videostudie zur Erfassung der Unterrichtsqualität beteiligten. 

 

Ergebnisse

Mehrebenenanalysen zeigten einen kleinen positiven direkten Effekt des Lehrkraftwissens über Schülerfähigkeiten auf die Bild-Text-Integrationskompetenz ihrer Lernenden. Außerdem konnte ein kleiner ebenfalls positiver Zusammenhang zwischen der Strukturierung der Unterrichtsstunden und der Schülerkompetenz zur Bild-Text-Integration festgestellt werden.

Wissenschaftliche Leitung

Operative Projektleitung und stellvertretende Projektleitung

  • Dr. Annika Ohle-Peters

Projektmitarbeiterinnen und Projektmitarbeiter

  • Dr. Brigitte Oerke
  • Dr. Annika Ohle-Peters

Externe Projektpartnerinnen und -partner