Zum Inhalt

6. IFS-Bildungsdialog „Lernen in und für die Schule im Zeitalter der Digitalität – Chancen und Herausforderungen für Lehrkräfte, Unterricht und Lernende“

Beginn: 22.09.2022, 10:30 Uhr

Ende: 22.09.2022, 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Online

Die Digitalisierung nimmt verstärkt Einzug in Schulen. Nicht zuletzt der vermehrte Distanz- und Wechselunterricht aufgrund der COVID-19 Pandemie stellte die Digitalisierung in Schule und Unterricht verstärkt in den Vordergrund.

Im 6. IFS-Bildungsdialog wird das Thema des schulischen Lehrens und Lernens im Zeitalter der Digitalität behandelt. Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis zu den Herausforderungen, aber auch den Potentialen, die digitale Medien für den Unterricht, Lehrkräfte und Lernende bieten, werden aus verschiedenen Perspektiven diskutiert. Dabei werden zentrale Themen besprochen, wie z.B.:
Wie können digitale Geräte wirksam im Unterricht eingesetzt werden? Wie wirken digitale Geräte auf Schülerinnen und Schüler? Welche Mittel bieten digitale Geräte zur Augmentierung und Weiterentwicklung des Unterrichts? Welche Vor- und Nachteile bieten digitale Medien bei der Kompetenzerfassung? Wie kann die datengestützte Gestaltung von Lernprozessen gelingen?

Sprechblase und schwarzer Schriftzug des Veranstaltungnamens IFS-Bildungsdialog

Diese und weitere Fragestellungen werden am IFS der TU Dortmund am 22.09.2022 in mehreren Vorträgen, sowie einer Podiumsdiskussion behandelt.


Anmeldung

Die Anmeldung zur Tagung erfolgt in zwei Schritten. Sie müssen sich zunächst über das Konferenztool registrieren, anschließend erfolgt die eigentliche Anmeldung für den Bildungsdialog.

Der Teilnahmebetrag für die Tagung beläuft sich auf 20€. Der Bildungsdialog wird digital ausgerichtet, die Zugangsdaten erhalten Sie rechtzeitig vor der Tagung.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Ihr Tagungsteam

Anfahrt & Lageplan

Die günstigsten Autobahnabfahrten finden Sie auf der B 1/A 40 (Dort­mund-Barop) (näher zum Cam­pus Nord) und auf der A45 (Dort­mund-Eichlinghofen). An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert. Im lokalen Straßennetz finden sich Wegweiser zum Cam­pus Nord, auf dem sich auch der Cam­pus Treff befindet. Von der Emil-Figge-Straße führt die Einfahrt Nr. 18 und vom Vogelspothsweg die Einfahrt Nr. 23 zu Parkplätzen in der Nähe des Veranstaltungsorts.

Vom Hauptbahnhof Dort­mund fährt auf Gleis 7 die S-Bahn „S1“ in Rich­tung Solingen bis zur Haltestelle „Dort­mund-Uni­ver­si­tät“ (Preisstufe A). Die S-Bahn fährt in der Hauptzeit an Werktagen im 15-Minuten-Takt und benötigt ca. 6 Minuten. Von Düsseldorf aus fährt die S-Bahn im 30-Minuten-Takt. Direkt an der S-Bahn-Station finden Sie das CDI-Ge­bäu­de, in dem sich das Institut für Schul­ent­wicklungs­forschung befindet.

Zu den Wahrzeichen der Uni­ver­si­tät gehört die H-Bahn, die auf dem Cam­pus-Nord zwei Endpunkte hat. Der eine befindet sich direkt über der S-Bahn-Station und ist von ihr bequem mit Aufzügen erreichbar. Der andere befindet sich im Zen­trum des Cam­pus Nord an der Brücke zwischen der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek und der Mensa, gleich neben dem Au­di­max. Die H-Bahn fährt von hier aus zum Cam­pus Süd und zum Stadtteil Eichlinghofen.

Dort­mund hat einen Flugplatz, der mit einigen Zielen in Mitteleuropa verbunden ist. Regelmäßige Flugverbindungen gibt es bei­spiels­weise nach Amsterdam, Berlin, Dresden, Katowice, Krakau, Leipzig-Halle, London, Mün­chen, Nürnberg, Paris, Posen, Stuttgart, Wien und Zürich. Für die rund 20 Ki­lo­me­ter vom Flugplatz Dort­mund zum Cam­pus kann man den Bus zum Hauptbahnhof und von dort die S-Bahn benutzen. Schneller ist in der Regel die Nutzung eines Taxis. Weitaus mehr in­ter­na­ti­o­na­le Flugverbindungen bietet der etwa 60 km entfernte Rhein-Ruhr-Flughafen in Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.