Zum Inhalt
Derzeit in Mutteschutz/ Elternzeit

Dr. Lilly-Marlen Bihler

Forschungsschwerpunkte

  • Bildungsgerechtigkeit
  • Sprachentwicklung
  • Psychosoziale Entwicklung
  • Propensity-Score-Methoden

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Akademischer Werdegang

  • 2015-2019: Promotion zum Dr. phil., Fakultät für Psychologie, Ruhr-Universität Bochum
  • 2013-2015: M. Sc. Empirische Bildungsforschung und Pädagogische Psychologie, Eberhard Karls Universität Tübingen
  • 2009-2012: B. A. Erziehungswissenschaft, Eberhard Karls Universität Tübingen

 

Beruflicher Werdegang

  • Derzeit Mitarbeit im Projekt BIJU
  • Seit 09/2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Becker am IFS

Weitere Informationen

  • Bihler, L.-M., Agache, A., Willard, J. & Leyendecker, B. (2021). Sprachbildung und -entwicklung im Kita-Alltag in Nordrhein-Westfalen - Längsschnitt (SEIKA-NRW LS) (Version 1) [Datensatz]. Berlin: IQB – Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen. doi.org/10.5159/IQB_SEIKA-NRW_LS_v1
  • Kohl, K., Bihler, L., Agache, A., Leyendecker, B., Willard, J.A. (2021, in press). Do Peers Matter? Peer Effects on Young Children's Vocabulary Gains in German Classrooms. Journal of Educational Psychology. doi.org/10.1037/edu0000522
  • Bihler L.-M., Agache A., Willard J.A., Kohl K., Leyendecker B. (2020). Propensity Score Matching als ein Verfahren zur Stichprobenauswahl. Darstellung der Eignung für die Auswahl von drei Gruppen. In: Blatter K., Groth K., Hasselhorn M. (Eds.) Evidenzbasierte Überprüfung von Sprachförderkonzepten im Elementarbereich. Edition ZfE, Vol 6. Springer VS, Wiesbaden. doi.org/10.1007/978-3-658-26438-3_4
  • Kohl, K., Bihler, L.-M., Willard, J, Agache A., & Leyendecker, B. (2019). Linking quantity and quality of early childhood education and care to children’s socio-emotional adjustment: A German cross-sectional study. Early Education and Development, 31(2), 177-199. doi.org/10.1080/10409289.2019.1650543
  • Bihler, L.-M., Agache, A., & Leyendecker, B. (2018). Factor analysis of the Classroom Assessment Scoring System replicates the three domain structure and reveals no support for the bifactorial model in German preschools. Frontiers in Psychology, 9:1232. doi.org/10.3389/fpsyg.2018.01232
  • Bihler, L.-M., Agache, A., Kohl, K., Willard J. A. & Leyendecker, B. (2018, Februar). Effekte der Quantität und Qualität der Kita-Betreuung auf die Sprachkenntnisse von Kindern. 6. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Basel.
  • Bihler, L.-M., Agache, A. & Leyendecker, B. (2017, September). Wirkt sich eine finanzielle Förderung von Kitas auf den Sprachstand der Kinder aus? Anwendung eines Propensity Score Matching-Verfahrens für die Stichprobenauswahl. 13. Tagung der Fachgruppe Methoden & Evaluation (FGME), Tübingen.

Anfahrt & Lageplan

Die günstigsten Autobahnabfahrten finden Sie auf der B 1/A 40 (Dort­mund-Barop) (näher zum Cam­pus Nord) und auf der A45 (Dort­mund-Eichlinghofen). An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert. Im lokalen Straßennetz finden sich Wegweiser zum Cam­pus Nord, auf dem sich auch der Cam­pus Treff befindet. Von der Emil-Figge-Straße führt die Einfahrt Nr. 18 und vom Vogelspothsweg die Einfahrt Nr. 23 zu Parkplätzen in der Nähe des Veranstaltungsorts.

Vom Hauptbahnhof Dort­mund fährt auf Gleis 7 die S-Bahn „S1“ in Rich­tung Solingen bis zur Haltestelle „Dort­mund-Uni­ver­si­tät“ (Preisstufe A). Die S-Bahn fährt in der Hauptzeit an Werktagen im 15-Minuten-Takt und benötigt ca. 6 Minuten. Von Düsseldorf aus fährt die S-Bahn im 30-Minuten-Takt. Direkt an der S-Bahn-Station finden Sie das CDI-Ge­bäu­de, in dem sich das Institut für Schul­ent­wicklungs­forschung befindet.

Zu den Wahrzeichen der Uni­ver­si­tät gehört die H-Bahn, die auf dem Cam­pus-Nord zwei Endpunkte hat. Der eine befindet sich direkt über der S-Bahn-Station und ist von ihr bequem mit Aufzügen erreichbar. Der andere befindet sich im Zen­trum des Cam­pus Nord an der Brücke zwischen der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek und der Mensa, gleich neben dem Au­di­max. Die H-Bahn fährt von hier aus zum Cam­pus Süd und zum Stadtteil Eichlinghofen.

Dort­mund hat einen Flugplatz, der mit einigen Zielen in Mitteleuropa verbunden ist. Regelmäßige Flugverbindungen gibt es bei­spiels­weise nach Amsterdam, Berlin, Dresden, Katowice, Krakau, Leipzig-Halle, London, Mün­chen, Nürnberg, Paris, Posen, Stuttgart, Wien und Zürich. Für die rund 20 Ki­lo­me­ter vom Flugplatz Dort­mund zum Cam­pus kann man den Bus zum Hauptbahnhof und von dort die S-Bahn benutzen. Schneller ist in der Regel die Nutzung eines Taxis. Weitaus mehr in­ter­na­ti­o­na­le Flugverbindungen bietet der etwa 60 km entfernte Rhein-Ruhr-Flughafen in Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.